biographische daten

 

Liebende Güte und Achtsamkeit für ein glücklicheres Leben

Seit 1982 praktiziert Visu Teoh buddhistische Meditation und folgt den Lehren des Buddha. Er wurde auf der Insel Penang in Malaysien geboren. Er war 12 Jahre lang Journalist und 17 Jahre lang buddhistischer Mönch (Visuddhacara), bevor er 2003 ins weltliche Leben zurückkehrte. Als Mönch praktizierte er mit verschiedenen Meditationsmeistern, u.a. Sayadaw U Pandita, Sayadaw U Lakkhana, Sayadaw U Jatila and Ven Sujiva.

 

Er ist verheiratet mit Barbara Grey, die aus Deutschland stammt, und seit mehreren Jahren teilen die beiden ihre Zeit zwischen Penang und Europa auf. Visu führt Metta- und Vipassana-Retreats auf Einladung. Er ist der Autor mehrerer Bücher, einschließlich “Curbing Anger Spreading Love,” “Drinking Tea Living Life: Applying Mindfulness in Everyday Life and Critical Times”, “Loving and Dying”, “Metta Meditation and Positive Attitudes”, auf Deutsch: “Metta. Liebe leben.”.

 

Visu betont in seiner Lehre vor allem die Integration des Dhamma in unser alltägliches Leben auf unserer Reise zur Erleuchtung. Visu hebt besonders hervor, wie wichtig es ist, leichten Herzens, glücklich, friedvoll und freudig im gegenwärtigen Augenblick zu leben, während wir dem Endziel des Nibbana zustreben – dem Ende von Gier, Hass und Täuschung.

 

 

 

"Zu oft unterschätzen wir die Bedeutung einer Berührung, eines

Lächelns, eines freundlichen Wortes, eines Ohrs, das zuhört, eines ehrlichen Kompliments oder die kleinste Form der Zuwendung, die alle

das Potential haben, ein Leben zu verändern."

 

Leo Buscaglia